„Schildchenfest“ zu neuem Leben erweckt

Seit 1987 war das sogenannte „Schildchenfest“ ein fester Bestandteil im Bubenheimer Veranstaltungskalender. Gemeint ist das Straßen- und Nachbarschaftsfest in der Straße „Im Schildchen“. Als dann Corona die Durchführung mehr oder weniger unmöglich machte und in der Folge die bisherigen Organisatoren aus teils gesundheitlichen und altersbedingten Gründen das traditionsreiche Fest nicht mehr im gewohnten Umfang auf die Beine stellen konnten, gründete sich 2023 kurzfristig ein neues Organisationsteam, bestehend aus den Familien Geis, Gorldt und Meurer, die die Planung für eine Neuauflage im Sommer 2024 aufnahmen.

Am vergangenen Samstag, dem 22. Juni 2024 war es dann endlich soweit: das Schildchenfest feierte sein Comeback. Auf dem „Festplatz“ im Wendehammer gab es selbstgebackene Kuchen, Grillgut wie Steaks und Bratwürstchen, selbstgemachte Salate und natürlich einen Getränkewagen. Aber auch für die Kinder war einiges geboten. Neben einer Torwand, dem beliebten Entenangeln, zählten auch noch ein Wurfspiel, eine Kugelbahn und ein Basteltisch zum vielfältigen Angebot.

Trotz sehr durchwachsenem Wetter und einigen kräftigeren Regenschauern war das Fest bis in die späten Abendstunden hinein sehr gut besucht und sorgte für durchweg positive Reaktionen von allen Besucherinnen und Besuchern. Damit sollte einer Fortsetzung 2025 eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Thomas Meurer Bubenheim – 26.06.2024
Fotos Thomas Meurer

 

1 Kommentar zu "„Schildchenfest“ zu neuem Leben erweckt"

  1. Das habt ihr super gemacht, es war ein tolles Fest!! Freue mich schon auf nächstes Jahr!!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.