„Radentscheid Koblenz“ nimmt erste Hürde

Das Bürgerbegehren kann kommen: Initiative überreicht 7740 Unterschriften an Oberbürgermeister David Langner

Koblenz. Fünf Monate lang hat die Initiative „Radentscheid Koblenz“ in der Stadt um Zustimmung geworben. Am Freitag präsentierte sie nun Oberbürgermeister David Langner im Anschluss an eine Raddemonstration durch die Innenstadt das Ergebnis: zwei Aktenordner mit 7740 Unterschriften von wahlberechtigten Koblenzern, die eine massive Verbesserung der Verkehrsbedingungen für Radfahrer fordern. Die gesetzliche Vorgabe für ein Bürgerbegehren, die eine Zustimmung von fünf Prozent der Wahlberechtigten (4324 Wähler) verlangt, ist damit deutlich erfüllt. Zum Bürgerbegehren kommt es allerdings nur, wenn der Stadtrat die Forderungen des Radentscheids Koblenz ablehnt.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 12.12.2020

Als Erster "„Radentscheid Koblenz“ nimmt erste Hürde" kommentieren

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box