Die 20 wichtigsten Bauprojekte in Koblenz

Stadt stellt eine Prioritätenliste im Straßen- und Brückenbau auf – Kommen Millionen Euro aus Mainz?

Koblenz. Die meisten richtig großen Bauprojekte der Stadt liegen beim Tiefbauamt, und von diesen gibt es viele. Doch wo fängt man an bei den Maßnahmen, die auf unterschiedliche Weise allesamt dringend oder zumindest aus guten Gründen absolut wünschenswert sind? Das Tiefbauamt hat die Vorhaben im Straßen- und Brückenbau in eine Reihenfolge gebracht und eine Prioritätenliste erstellt, die der Stadtrat jetzt einstimmig angenommen hat.

4. Ortskernentlastung Bubenheim: Nach Fertigstellung der Nordtangente nimmt die Verkehrsbelastung in Bubenheim zu, umso wichtiger ist der Bau einer Umgehungsstraße. Dieser soll im Jahr 2021 beginnen. Von 3,5 Millionen Euro könnte das Land 1,4 Millionen tragen.

8. Bushaltestelle Bubenheim Globus: Durch eine neue Busverbindung zwischen Kesselheim und Rübenach wird an dieser Haltestelle ein zweiter Bussteig in Fahrtrichtung Rübenach erforderlich. Von 26 100 Euro sind 22 185 Euro aus Mainz schon bewilligt.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 11.11.2020

1 Kommentar zu "Die 20 wichtigsten Bauprojekte in Koblenz"

  1. Straßen- und Brückenbauarbeiten sind in eine Reihenfolge gebracht und eine Prioritätenliste erstellt, aber Fahrradwege fallen mal wieder hinten runter. Radweg von Bubenheim nach Koblenz und Wallersheim? Fehlanzeige. Brücke über die Nordtangente wird nicht erwähnt. Ok, bestimmt in Arbeit, nicht priorisiert.
    Haltepunkt Verwaltungszentrum fehlt! Ok, bestimmt in Arbeit, andere Dienststelle!

    Immerhin. Umgehungsstraße Bubenheim ist auf Rang 4.
    Bushaltestelle Gewerbegebiet Metternich auf Rang 7 und die ist schon fast fertig.
    Wie hat Schumann-Dreyer gesagt: Mit den Prioritäten muss man flexibel umgehen.
    Das versteht man direkt.

    Für die Umgehungsstraße Bubenheim auf Rang 4 wird das Datum 2021 genannt, da scheint man mit der Planung schon weit vorangeschritten. Fragen bleiben: Ist die Finnazierung gesichert, im Haushalt berücksichtigt und von der Add genehmigt? Alle Grundstücke erworben? Feuerstellen der Kelten gelöscht?

    Eine Timeline wird bei keiner der Projekte genannt. Auch der Status der Planung, mögliche Einsprüche oder Klagen oder Planungsstand wird im Zeitungsartikel nicht genannt. So wird die Prioritätenliste zu einer gewichteten To-Do-Liste ohne Terminierung.

    Eine Priorisierung der Projekte zur Verkehrswende und Berücksichtigung des Klimanotstands kann man in der Liste nicht erkennen.

    Danke, dass man uns „mitgenommen hat“.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box