Starkregen: Auch Bürger haben Pflichten

Situation in Bubenheim untersucht – Betroffene Bürger informieren sich bei Onlinerunde

Wer an Hochwasser- und Starkregenereignisse in den Koblenzer Stadtteilen denkt, hat nicht unbedingt Bubenheim im Sinn. Dabei ist es hier schon zu Extremsituationen gekommen, zum Beispiel am 16. Mai 1932. Weil es am gleichen Tag in Güls zu einer größeren Katastrophe gekommen war, bei der sogar vier Menschen starben, sprechen heute nur noch wenige darüber, dass auch andere Gemeinden überflutet waren. Dennoch ist das Thema 90 Jahre danach aktueller denn je. Dass spätestens seit der Flutkatastrophe an der Ahr das Interesse an Präventionsmaßnahmen gewachsen ist, zeigte am Donnerstag auch eine Online-Bürgerinformation für Bubenheim. 40 Interessenten nahmen an der knapp zweistündigen Veranstaltung teil.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung  – 12.03.2022

1 Kommentar zu "Starkregen: Auch Bürger haben Pflichten"

  1. Umweltpass als Informationspflicht?
    Den Einheimischen ist die Gefahr bekannt, den Zugezogenen weniger. Auch vergißt und verdrängt man die Gefahr. Die Ahr-Katastrophe ist jetzt in allen Köpfen. Die Vortragsreihe ist sehr gut erarbeitet, Verantwortung der Verwaltung und Bürger wurden klar formuliert, Grenzen der Vorhersehbarkeit und Kostenrahmen wurden erörtert. Nicht alles ist machbar und sinnvoll (Kostengründe), nicht alles ist zu verhindern (Magdalenenflut). Vielleicht doch eine Elementarversicherung und was wird dann beglichen? Zeitwert?
    Also, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Nein.
    Analog zum Klimapass (Energieausweis) für ein Gebäude sollte man ein Umweltpass für eine Parzelle bei Verkauf zwingend vorschreiben.
    Dadurch kann ein Planer, Bauherr, Käufer oder Mieter prognostizierte Starkregen-Szenarien oder Hochwasserereignisse besser vorstellen.
    Für öffentliche Gebäude (Schulen, Turnhalle, Vereinsheim …) kann auf der Grundlage ein Katastrophenplan erstellen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box