Radweg bei Bubenheim: Lückenschluss gefordert

Der Radweg von Mülheim-Kärlich nach Koblenz, der an einer Stützmauer etwa zwei Kilometer vor Bubenheim endet, soll weitergebaut werden. Das fordern der Koblenzer Bundestagsabgeordnete Josef Oster und der Mülheim-Kärlicher Landtagsabgeordnete Josef Dötsch (beide CDU).

„Es darf nicht sein, dass Radfahrer auf der viel befahrenen Straße ohne Seitenbefestigung fahren müssen“, sagten Oster und Dötsch bei einem Treffen an der L 127. „Hier besteht Handlungsbedarf. Deshalb muss auch hier ein lückenloser Radweg gebaut werden.“ Der Lückenschluss sei nicht nur aus Sicherheitsgründen geboten. „Der kontinuierliche Bau und Ausbau von Radwegen in Koblenz und der Region ist ein unverzichtbarer Beitrag für den Umweltschutz“, so Oster. Im Koblenzer Stadtrat will er sich deshalb für einen Lückenschluss des Radwegs zwischen Bubenheim und Mülheim-Kärlich aussprechen.

Dötsch hält den Lückenschluss auch aus touristischer Sicht für wichtig: „Gute Radwegeverbindungen vom Koblenzer Zentrum bis in das Umland sind auch für Urlauber von großem Wert.“ Der derzeitige Zustand zwischen Bubenheim und Mülheim-Kärlich sei für Radpendler und Feriengäste unzumutbar. Der Bund habe Geld für den Bau von Radwegen zur Verfügung gestellt, und auch das Land sieht Dötsch in der Pflicht.

Rhein Zeitung – 07.03.2020

3 Kommentare zu "Radweg bei Bubenheim: Lückenschluss gefordert"

  1. Mittlerweile ist auch die fußläufige Verbindung von Bubenheim zur Stadtmitte gekappt.
    Sicher in die Innenstadt zu kommen ist nur mit dem Kfz möglich.
    Die “ Kümmerer“ von Bubenheim schauen tatenlos zu.

  2. Michael Berger, F/B/G, Mitglied Ortsbeirat Bubenheim | 15. März 2020 um 18:06 | Antworten

    Hallo Hr.Depre`,
    Das ist nicht korrekt! Die F/B/G Ortsgruppe Bubenheim hat am 10.05.2019 den LBM an der Baustelle Weinacker-Kreuzung besucht und die Fahhrad- und Fußgängerbrücke über die Nordtangente zur Komplettierung des Anwendspfad für 2020 avisiert bekommen. Es ist Schade, dass die Brachliegezeit der neu erstellten Straße nicht genutzt werden konnte! Aber diese Brücke wird kommen! Das hat auch Mdl Anna Köbberling nach Rücksprache mit dem LBM diese Woche noch einmal in der Rhein-Zeitung veröffentlicht!

    • Sorry, das habe ich nicht mitbekommen, bin auch erst am Donnerstag nach mehrwöchigen Urlaub zurück. Wir haben die Wege fast ohne Kfz-
      Verkehr sehr oft genutzt. Nun ist Bubenheim seit geraumer Zeit für fußläufige Verbindungen regelrecht eingekesselt.
      Sollte sich das ändern wäre das prima und ich gebe einen aus.
      Schönen Gruß!
      D.Depre‘

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box