Toller Ausflug der Bubenheimer „Schildchenbürger“

Im vergangenen Juni gab’s das 30. Straßenfest „Im Schildchen“ in Bubenheim; aus Anlass dieses Jubiläums hatte das „OrgaTeam“ die Bewohner der Straße zu einem Ausflug mit Kind und Kegel eingeladen.

Tatsächlich hatten sich 37 Bürgerinnen und Bürger zusammen mit 4 Kindern für diese Sonntagstour am 20. August angemeldet. Gut gelaunt stiegen wir am Kindergarten in den Bus und bei durchwachsenem, aber trockenem Wetter ging’s zunächst nach Bell im Hunsrück in den dortigen Tier-Erlebnispark. Unterwegs besserte sich sogar das Wetter und die Sonne lugte mehr und mehr durch die Wolken. Und dann waren eigentlich alle von dem Ambiente und der Natürlichkeit in diesem Park überrascht. So gab es eine Weide mit Schafen, Emus und Rindern, ein Damwild- und ein Waschbär Gehege, es gab Ponys (natürlich konnten die Kinder hier auch reiten), es gab Ziegen und Hühner, natürlich eine Streichelwiese und ein Katta Gehege (ein Katta ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren); diese Tiere stammen ursprünglich aus Madagaskar.

Gespannt waren aber alle selbstverständlich auf die Vorführung der Tiger; uns allen war vorher nicht bekannt gewesen, dass es hier in diesem kleinen (aber feinen) Tierpark auf dem Hunsrück überhaupt Tiger gibt. Auf dem Weg zur Trainingshalle standen wir dann, nur durch einen Zaun getrennt, Auge in Auge mit diesen mächtigen „Sibirischen Tigern“. Es sind einfach sehr schöne Tiere, die früher in Zirkussen ihre Dressuren zeigen mussten. Hier dürfen sie „was machen, wenn sie wollen“, das wurde von dem vorführenden Tierpfleger auch immer wieder betont; es gibt also keinen Zwang. Jedenfalls machten die Tiere einen zufriedenen Eindruck … und wenn’s einen leckeren Fleischhappen gab, dann zeigten sie uns auch was.

Nach diesem Besuch fuhren wir dann weiter ins schöne Tal der Mosel nach Traben-Trarbach; hier waren wir für ein gemütliches Beisammensein mit gemeinsamem Abendessen in der „Alten Zunftscheune“ angemeldet. Hierbei handelt es sich um eine Art „Moselmuseum“ in einem rustikal eingerichteten Restaurant, in dem es sehr viel zu sehen gab, vor allen Dingen alte Haushaltseinrichtungen und Arbeitsgeräte aus der Land- u. Winzerwirtschaft, die den Älteren unter uns auch noch sehr bekannt sind. Zum Essen saßen wir dann im alten Kellergewölbe, gemütlich und schön, und auch das Essen war sehr gut. Zufrieden mit diesem tollen Ausflug ging es nach Hause in unser schönes Bubenheim.

Werner Rosenbaum „Schildchenbürger“ – 22.08.2017

1 Kommentar zu "Toller Ausflug der Bubenheimer „Schildchenbürger“"

  1. Es war ein sehr schöner Tag. Dem Orga-Team nochmals ein herzliches Dankeschön. Wir hoffen auf noch viele frohe Stunden miteinander. Auf ein baldiges Wiedersehen in froher Runde.
    Manni Kornely und Conny Mai

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*