Eröffnung der Nordtangente – Offener Brief an OB David Langner

Sehr geehrter Oberbürgermeister David Langner,

Chapeau zur Eröffnung eines der größten Verkehrsprojekte der Stadt Koblenz – wir reihen uns in die Reigen der begeisterten Gratulanten ein! Und ja, ich stimme Ihnen fast komplett zu wenn Sie sagen: „Verkehrsströme werden neu gelenkt und entzehrt. Wohngebiete werden entlastet“. Für Bubenheim gilt das leider nicht. Der Verkehr aus Mülheim-Kärlich auf der L127 kommend wird eher zunehmen. Ist es doch zu verlockend durch Bubenheim zu fahren und kurz hinter dem südlichen Ortsrand auf die Nordtangente zu stossen, sogar ohne Ampelstopp! Also muss dieses tolle Projekt schnellstens zum wirklichen Ende gebracht werden:

# die Ortskernentlastung Bubenheim über die Straße am Gartenberg (Globus Vorgelände) zur Ikea-Kreuzung muss schnellstens realisiert werden – siehe Planungseintragung im angehefteten Screen Print vom Geoportal Koblenz!

# Die Fahrrad/Fußgängerbrücke zur Ikea nahen Querung der Nordtangente und Wiederherstellung des Anwendspfades muss – wie vom LBM versprochen – auch dieses Jahr gebaut werden!

# Wirtschafts- und Fahrrad/Fußgängerwege entlang der Nordtangente dürfen nicht in matschigen Feldwegen enden sondern müssen schleunigst befestigt und geteert werden!

Bitte helfen Sie den Menschen entlang der Nordtangente diese auch als wirkliche Entlastung zu erleben! Wir vertrauen auf Ihr Engagement in diesem Projekt!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Berger Mitglied des Ortsbeirates Bubenheim für die F/B/G 20.04.2020

2 Kommentare zu "Eröffnung der Nordtangente – Offener Brief an OB David Langner"

  1. Günther Menne | 22. April 2020 um 10:24 | Antworten

    Hallo Michael,

    vielen Dank für Deinen offenen Brief an unseren OB. Klare Forderungen die eigentlich recht einfach zu lösen sind! Zumal die Stadt uns die Umsetzung von Anfang an zugesagt hat! Ich bin gespannt wie die entsprechenden politischen Gremien mit diesen recht einfachen Forderungen umgehen und wie lange sie für die Umsetzung brauchen.

  2. Philipp Luckhardt | 27. April 2020 um 10:51 | Antworten

    Hallo Herr Berger,
    dann drücken wir gemeinsam die Daumen, dass die Forderungen schnell umgesetzt werden.

    Katastrophal ist die aktuelle Geschwindigkeitsregelung. Hier werde ich mich gesondert an Mike K. und die Stadt wenden. Ortseingang wir früh durch Geschwindigkeitsbegrenzungen geregelt –> Schilder + Straßen Markierungen.
    Ortsausgang fehlt eine Beschränkung bis zur eigentlichen Aus/Auffahrt auf die Tangente (ab hier dann 70 km/h) –> Spätestens ab höhe Friedhof wird munter und fröhlich „legal“ auf 100 km/h beschleunigt.
    Wurde hier vielleicht einfach ein Schild vergessen? Sollten nicht beide Fahrstreifen gleich geregelt werden? …und nicht mit 50 km/h Unterschied?

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box