Sternsinger 2020 – Mach mit!

Segen bringen – Segen sein Frieden! Im Libanon und Weltweit

Als eine Bombe ihr Haus im syrischen Idlib traf, floh Nour mit ihrer Familie in den Libanon. Das Leben im Flüchtlingslager ist nicht einfach, doch im Projekt des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes finden Nour und ihre Geschwister ein Stück Normalität. Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst, ein langjähriger Partner der Sternsinger, hat in der Bekaa-Ebene drei Zentren eröffnet, mit Unterricht und Freizeitangeboten für Flüchtlingskinder wie Nour. Die Mitarbeiter bereiten die Jungen und Mädchen auf den Unterricht an einer libanesischen Schule vor und geben ihnen ein Stück Normalität und Stabilität zurück. Viele der Kinder lernen erst hier, was Frieden bedeutet. Sie haben den Krieg in ihrer Heimat erlebt und sind gezeichnet von der Flucht.

Hilfe von Kindern, denen es gut geht, für Kinder, denen das Nötigste fehlt.

Funkelnde Kronen, königliche Gewänder: das sind die Sternsinger! Sie ziehen von Haus zu Haus, segnen die Häuser und bitten die Menschen um eine Spende für arme Kinder. Mit diesen Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.

Und Spaß macht es auch noch!

Am Sonntag, 05.01. gehen die Kinder in 3-er Gruppen durch den Ort. Mittags gibt es ein leckeres Mittagessen und Nachtisch. Und wenn alle Häuser besucht worden sind, darf jede Gruppe ihr gesammeltes Geld zählen und sich was vom Süßigkeiten-Tisch mit nach Hause nehmen. Alle Kinder sind herzlich willkommen! Gerne auch die etwas größeren aus dem Kindergarten, die natürlich nur den Vormittag helfen und nach dem Mittagessen nach Hause dürfen, wenn sie wollen.

Einkleiden am Donnerstag, 02.01.2020 ab 17.00 Uhr  oder nach Absprache Im Kirschgarten 14

Weitere Informationen bei: Susanne Kanera Tel.: 0261 27351

Susanne Kanera Pfarrgemeinde St. Maternus – 27.12.2019


Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/22/d616541134/htdocs/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.