Pilger: Die FBG hat Überlebensängste

Der SPD-Chef reagiert auf die Attacken der Freien Bürgergruppe gegen seine Partei und keilt zurück

Koblenz. Jetzt wehrt sich die Koblenzer SPD und teilt selbst kräftig gegen die Freie Bürgergruppe (FBG) aus: SPD-Stadtchef Detlev Pilger reagiert im RZ-Interview auf die Attacken der beiden FBG-Stadträte Walter Baum und Joe Wilbert. Vorsitzender Baum hatte den Genossen vorgeworfen, „Menschen mit Ideen ziehen zu lassen, Kritik nicht zuzulassen und nicht auf die junge Generation in den eigenen Reihen zu hören“. Das zeige das Bild der SPD im ganzen Land und lasse sie weiter schrumpfen. Hintergrund ist, dass der langjährige SPD-Stadtrat Christian Altmaier bei der Kommunalwahl im Mai 2019 nicht mehr antritt. Baum hatte ihm charmant, aber eindeutig angeboten, sich der FBG anzuschließen.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 03.11.2018


Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/22/d616541134/htdocs/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.