Geld für Martinsumzüge

CDU ist erfreut über Entlastung der Ehrenamtlichen

Koblenz. In diesem Jahr hat die Stadt Koblenz zum ersten Mal die Veranstalter von Martinsumzügen nicht nur mit einer Pauschale unterstützt, sondern den tatsächlichen Bedarf abgedeckt. So ist die zukünftige Finanzierung der Umzüge in den Stadtteilen besser gesichert. Herbert Dott, CDU-Ratsmitglied und Ortsvorsteher von Kesselheim, hat mit seinen Ortsvorsteherkollegen die zukünftige Finanzierung der Martinsumzüge mit dem Kultur- und Schulverwaltungsamt ausgearbeitet.

Die Vorgehensweise ist laut einer Pressemeldung der CDU-Stadtratsfraktion deswegen so erfreulich, da hier ehrenamtlich Tätige wie zum Beispiel Feuerwehr, Heimatfreunde, Kitas, Schulen oder Kirmesgesellschaften als Organisatoren entlastet werden. Denn neben der reinen organisatorischen Arbeit ist insbesondere das Finanzielle manchmal eine Herausforderung. So müssen neben dem Reiter mit Pferd auch Musikkapellen, Wecken und vieles mehr von den Ausrichtern bezahlt werden.

„Uns ist es wichtig, dass dieses Brauchtum für die Kinder in den Stadtteilen erhalten und gefördert wird“, erklärt die jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Julia Kübler. Es sei eine gute Lösung, die durch Initiative der Ortsvorsteher gefunden wurde.

Rhein Zeitung – 15.11.2018


Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/22/d616541134/htdocs/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.