Fördermittel für Koblenz: Bäche werden renaturiert

Bescheid Planungen zu naturnaher Gestaltung von Bubenheimer und Eselsbach angestoßen

Koblenz. Naturnahe Bäche haben verschiedene Vorteile: Nicht nur, dass sie zur Artenvielfalt beitragen, sie können auch besser vor Überschwemmungen bei Hochwassern schützen. In Koblenz werden nun drei Projekte zur Renaturierung des Eselsbachs in Arenberg sowie des Bubenheimer Bachs in den Stadtteilen Bubenheim und Rübenach gefördert. Ulrich Kleemann, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, hat Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig jetzt im Auftrag von Umweltministerin Ulrike Höfken drei Bewilligungsbescheide in einer Gesamthöhe von 934 500 Euro übergeben. Die Projekte werden zu 90 Prozent durch die „Aktion Blau Plus“ gefördert, die übrigen 10 Prozent muss die Stadt Koblenz tragen.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 22.09.2017

Kommentar hinterlassen zu "Fördermittel für Koblenz: Bäche werden renaturiert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*